Oper

Frieder Flesch

Frieder Flesch

Biografie

Geboren in Leipzig, erhielt der Bartion seine erste musikalische Ausbildung im Thomanerchor sowie später im Kinderchor der Oper Leipzig. Die Oberstufe absolvierte er während eines Austausches in Christchurch, Neuseeland und begann 2015 sein Gesangsstudium an der HMT Leipzig bei Berthold Schmid. Nach Abschluss seines Masters studiert er seit 2022 als Meisterschüler bei KS Prof. Roland Schubert. An der Hochschule u.a. in folgenden Rollen besetzt: Masetto in Mozarts »Don Giovanni¡, Achilla in Händels »Giulio Cesare«, Marcello in Puccinis »La bohemè« und Bottom in Brittens »A Midsummer Night‘s Dream«. 2020 studierte er für ein Jahr am Conservatorio di Firenze in Italien. Unterricht und Meisterkurse u.a. bei Gotthold Schwarz, Bo Skovhus, Olaf Bär, Alexander Schmalcz.

In der Spielzeit 2021/22: Debüt als Sciarrone in Puccinis »Tosca« an der Oper Leipzig. In der Spielzeit 2022/23: 4. Edler in Wagners »Lohengrin« sowie Moral.s in Bizets »Carmen«. Desweiteren 2023 in einer Produktion am Goetheanum in Dornach als 2. Gralsritter in Wagners »Parsifal«.

Auch als Konzert- und Oratoriensänger ist er regelmäßig im Leipziger Raum und in ganz Deutschland zu erleben, so z. B. als Bühnenmusiker bei den Nibelungenfestspielen 2019 und bei Liederabenden. 2022 sang er u.a. die Solopartien in Mendelssohns »Paulus« (Lt.: Christiane Bräutigam) sowie in Brahms’ »Requiem« (Lt.: David Timm).

Frieder Flesch ist Preisträger der internationalen sächsischen Sängerakademie und Gewinner des Albert-Lortzing-Wettbewerb ’22.

Termine