Oper

Ainhoa Garmendia

Biografie

Geboren in San Sebastián/Spanien. Dort Studium in Ziehharmonika und Klavier am Musikkonservatorium, dann Gesangstudium an der Orféon Donostiarra-Schule, an der Gesangshochschule in Madrid bei Manuel Cid und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Helena Lazarska. Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe. Mitglied im Opernstudio CNIPAL in Marseille. 2001-09 Ensemblemitglied an der Oper Leipzig. Repertoire umfasst u.a. Fiordiligi (»Così fan tutte«), Susanna (»Le nozze di Figaro«), Marzelline (»Fidelio«), Musetta (»La bohème«) und Micaëla (»Carmen«). Gastauftritte u.a. an der Deutschen Oper Berlin, Oper Frankfurt, Oper Stuttgart sowie an den Opernhäusern in Marseille, Lausanne und Toulouse. 2014 Gründung ihrer eigenen Opernkompanie »Opus Lirica« in San Sebastián. Garmendia hat in den besten Opernhäusern Spaniens (Teatro Real und Gran Teatre Liceu) gespielt, auch beim Glyndebourne Festival hat sie bereits mehrfach in verschiedenen Rollen gesungen. An der Oper Leipzig 2022/23: Violetta Valéry in »La traviata«.