Don Giovanni!

Zwischen Fitnessstudio und Reisebüro: auf einen Kaffee mit Jonathan Michie
Anna Elisabeth Diepold | Dramaturgin | Tuesday 24.01.23

Sind Sie ein Don Giovanni ?

Zum Glück nicht! Nein, ich bin kein Don Giovanni. Allerdings kann ich das giovannische Potenzial durchaus in mir selbst erkennen. Darum wird die Charakterentwicklung so spannend sein. Er ist genauso menschlich wie Sie und ich, aber er übertreibt jeden Impuls.

Sicher ?

Yup, ganz sicher.

Wäre Giovanni ein Gericht, ein Cocktail, eine Farbe, ein Gemälde, ein Land, würden wir ... trinken, ... bereisen !

Irgendetwas, das die Sinne überwältigt und Aufmerksamkeit verlangt ... ein starker Schuss Whisky, ein dreifacher Espresso, oder ein Sprung ins eiskalte Meer. Schockierend, stärkend, schlagartig ins Diesseits holend.

Viva la libertà.

Warum hat es mit Donna Elvira nicht geklappt ? Offenbar hielt es ja Giovanni mit ihr am längsten aus ... Kam sie ihm vielleicht emotional zu nah ?

Man könnte sagen, dass er mit Donna Elvira endlich eine Ebenbürtige gefunden hat. Die Frau ist voller Kraft und Überzeugung.
Ich freue mich besonders darauf, diese Bezie­ hung in den Proben zu dieser Neuinszenie­ rung genauer zu betrachten. Es wird wichtig sein, Momente zu finden, in denen Giovanni stol­ pert und schwankt und gleichzeitig frustriert und fasziniert ist von denen, die sich sowohl körperlich als auch emotional zur Wehr setzen. Er ist daran gewöhnt, dass Menschen seinem Charisma und seiner Macht erliegen, was für ihn wahrscheinlich ziemlich langwei­ lig geworden ist. Wenn jemand also zurück­ schlägt und sich wehrt, ist das für ihn wesent­lich faszinierender.

Ist »Don Giovanni« noch aktuell? Warum?

Auf jeden Fall. Der Mensch an sich hat sich ja nicht verändert, und Da Pontes Libretto ist eine wunderbare Quelle, in der wir unser eigenes Menschsein erforschen können.

Was tun Sie gerne zwischen zwei Proben oder an einem freien Wochenende ?

Die Möglichkeit, in meiner Freizeit durch Europa zu reisen, macht das Leben in Deutsch­ land noch schöner. Ich bin auch oft im Fitness­ studio, damit ich fit für die Bühne bleibe. Und ich interessiere mich für Computer, neue Tech­Trends, und ich freue mich immer, wenn gerade US­amerikanische Baseball­Saison ist.