© Ida Zenna

Leipziger Ballett

Solitude

Ballett von Mario Schröder | Choreografische Uraufführung | Musik von Antonio Vivaldi, Peteris Vasks, Johann Sebastian Bach und Galina Ustwolskaja

Ticket kaufen

Beschreibung

Ballett-Abend von Mario Schröder
Musik: Antonio Vivaldi, Peteris Vasks, Johann Sebastian Bach und Galina Ustwolskaja
Der Tanz wurde im Jahr 2020 zum ersten Mal gezeigt

 

Solitude ist ein englisches Wort für Einsamkeit oder Alleinsein.

Man spricht es: Sol-li-tjuud.

Wie erkennen wir, ob ein Mensch einsam oder allein ist?

Das zeigt Mario Schröder mit seinem Ballett:

Einsame Menschen fühlen sich verlassen.

Sie möchten nicht einsam sein.

Wir haben Mitleid mit einsamen Menschen.

Aber wir wissen auch:

Einige Menschen sind gerne mal alleine.
Sie genießen dann ihre Ruhe.

Haben wir auch Mitleid mit diesen Menschen?

Oder finden wir sie irgendwie komisch?

Das Ballett ist eine Einladung zum Nachdenken über diese Fragen.

Besetzung

Leitung

Musikalische Leitung Felix Bender, Choreografie Mario Schröder, Bühne, Kostüm Paul Zoller, Licht Michael Röger, Dramaturgie Anna Diepold, Leipziger Ballett, Gewandhausorchester

Mitwirkende
Felix Bender
Felix Bender Musikalische Leitung
Mario Schröder
Mario Schröder Choreografie
Michael Röger
Michael Röger Licht