© Tom Schulze
© Tom Schulze
© Tom Schulze
© Tom Schulze
© Tom Schulze
© Tom Schulze

Oper

Siegfried

Richard Wagner

Ausverkauft
Stückinfos

Zweiter Tag des Bühnenfestspiels »Der Ring des Nibelungen« | Text vom Komponisten | In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln | Spieldauer ca. 5 Stunden | Zwei Pausen

Einführung in deutscher und englischer Sprache

Beschreibung

Dieses Stück zeigen wir öfter
Man nennt das auch: Repertoire.
Das spricht man: Re-per-twar.

Siegfried ist der Sohn von Siegmund und Sieglinde.
Siegmund ist bei einem Kampf gestorben.
Sieglinde ist bei der Geburt gestorben.

Der Schmied Mime war bei der Geburt dabei.
Darum wächst Siegfried nun bei Mime auf.
Aber Mime ist ein böser Mensch.
Siegfried und Mime streiten immer.

Mime will für Siegfried ein Schwert schmieden.
Aber Siegfried macht sich lieber selbst ein Schwert.
Er kämpft gegen den Riesenwurm Fafner.
Fafner passt auf einen wichtigen Schatz auf.
Siegfried gewinnt gegen Fafner und
holt sich den Schatz.
Zum Schatz gehören:
  • Der Ring der Nibelungen
  • Eine Tarnkappe
    Mit einer Tarnkappe wird man unsichtbar.
Die Oper Siegfried ist eine Mischung aus Märchen und Komödie.
Durch die Musik spürt man,
wie groß und wichtig die Natur ist.
Zum Beispiel:
  • Die Kraft vom Wasser
  • Das Licht von der Sonne
Das war auch schon so bei der Oper Rheingold.
So merkt man auch,
dass die Teile zusammen gehören.

Rosamund Gildmore macht die Regie.
Ulf Schirmer dirigiert das Orchester.

Die unterstrichenen Wörter erklären wir in unserem Wörterbuch.
Zum Wörterbuch geht es hier.
Ulf Schirmer
Ulf Schirmer Musikalische Leitung
Rosamund Gilmore
Rosamund Gilmore Inszenierung
Carl Friedrich Oberle
Carl Friedrich Oberle Bühne
Nicola Reichert
Nicola Reichert Kostüme
Michael Röger
Michael Röger Licht
Christian Geltinger
Christian Geltinger Dramaturgie
Karin Lovelius
Karin Lovelius Erda
Marina Prudenskaya
Marina Prudenskaya Erda
Dan Karlström
Dan Karlström Mime
Tuomas Pursio
Tuomas Pursio Alberich