© Tom Schulze
© Tom Schulze
© Tom Schulze
© Tom Schulze

Oper

Götterdämmerung

Richard Wagner

Stückinfos

Dritter Tag des Bühnenfestspiels »Der Ring des Nibelungen« | Text vom Komponisten | In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln | Spieldauer ca. 5 3/4 Stunden | Zwei Pausen

Einführung 45 Min. vor Vorstellungsbeginn im Konzertfoyer

Beschreibung

Dieses Stück zeigen wir öfter
Man nennt das auch: Repertoire.
Das spricht man: Re-per-twar.

Siegfried hat nun den Ring der Nibelungen.
Aber andere Menschen wollen den Ring auch haben.
Sie können an nichts anderes mehr denken.
Der Ring ist wichtiger als alles andere.
Darum lügen und betrügen sie.

Die Oper Götterdämmerung ist wie ein Krimi.
Es geht um Liebe, Macht und Betrug.
Man will immer wissen, wie es weiter geht.
Die Musik ist schwer zu spielen.
Die Musiker müssen sich sehr anstrengen.

Die unterstrichenen Wörter erklären wir in unserem Wörterbuch.
Zum Wörterbuch geht es hier.
Ulf Schirmer
Ulf Schirmer Musikalische Leitung
Rosamund Gilmore
Rosamund Gilmore Inszenierung
Carl Friedrich Oberle
Carl Friedrich Oberle Bühne
Nicola Reichert
Nicola Reichert Kostüme
Michael Röger
Michael Röger Licht
Thomas Eitler-de Lint
Thomas Eitler-de Lint Choreinstudierung
Christian Geltinger
Christian Geltinger Dramaturgie
Lise Lindstrom
Lise Lindstrom Brünnhilde
Gal James
Gal James Gutrune
Karin Lovelius
Karin Lovelius Waltraute
Karin Lovelius
Karin Lovelius 1. Norn
Kathrin Göring
Kathrin Göring 2. Norn
Magdalena Hinterdobler
Magdalena Hinterdobler 3. Norn
Olga Jelinková
Olga Jelinková Woglinde
Sandra Maxheimer
Sandra Maxheimer Wellgunde
Sandra Janke
Sandra Janke Floßhilde
Tuomas Pursio
Tuomas Pursio Gunther
Kay Stiefermann
Kay Stiefermann Alberich
Sebastian Pilgrim
Sebastian Pilgrim Hagen