© Kirsten Nijhof
© Kirsten Nijhof
© Kirsten Nijhof
© Kirsten Nijhof

Oper

Das Liebesverbot oder die Novize von Palermo

Richard Wagner

Stückinfos

Große Komische Oper in zwei Akten | Text vom Komponisten nach der Komödie »Maß für Maß« (»Measure for Measure«) von William Shakespeare | Kooperation mit den Bayreuther Festspielen (BF Medien GmbH) | In deutscher Sprache deutschen und englischen Übertiteln | Spieldauer ca. 3 1/4 Stunden | Eine Pause

Einführung 45 Min. vor Vorstellungsbeginn im Konzertfoyer

Beschreibung

Die Schilderung des »warmen, wahren Lebens« schwebte dem jungen Richard Wagner bei der Komposition seiner 1836 vollendeten Oper »Das Liebesverbot oder die Novize von Palermo« vor Augen. Das dralle Leben des Karnevals von Palermo trifft hier auf die moralischen Prinzipien des sittenstrengen Statthalters Friedrich, heißes mediterranes Temperament trifft auf kühle nordische Disziplin. Für helle Aufregung sorgt ein Gesetz, nach dem die Ausübung des Karnevals bei Todesstrafe verboten werden soll, bis Statthalter Friedrich plötzlich über seine eigenen Prinzipien stolpert.

Der junge Richard Wagner versucht sich nach der Ablehnung seines Opernerstlings »Die Feen« an einem für ihn vollkommen ungewöhnlichen Genre, einer Oper im Stil der italienischen Opera buffa. Nichtsdestotrotz kommt bereits in seiner Karnevalsoper »Das Liebesverbot« das Lebensthema des Komponisten zum Ausdruck, die vermeintliche Unvereinbarkeit von Erotik und »hoher« Liebe.

Wiederaufnahme 13. Jun. 2021, Opernhaus
Aufführung 20. Jun. 2021
Christoph Gedschold
Christoph Gedschold Dirigent
Aron Stiehl
Aron Stiehl Regie
Sven Bindseil
Sven Bindseil Kostüme
Thomas Eitler-de Lint
Thomas Eitler-de Lint Einstudierung Chor
Christian Geltinger
Christian Geltinger Dramaturgie
Manuela Uhl
Manuela Uhl Isabella
Olena Tokar
Olena Tokar Mariana
Stefan Sevenich
Stefan Sevenich Brighella
Martin Petzold
Martin Petzold Pontio Pilato
Dan Karlström
Dan Karlström Luzio
Mirko Roschkowski
Mirko Roschkowski Claudio
Matthias Stier
Matthias Stier Antonio
Franz Xaver Schlecht
Franz Xaver Schlecht Angelo
Padraic Rowan
Padraic Rowan Danieli
Tuomas Pursio
Tuomas Pursio Friedrich