Yulia Sokolik

Biografie

Geboren in Russland. Gesangsstudium an der Moskauer Gnesins Universität und an der Musikhochschule Hannover. Preisträgerin u.a. des Zara Doluchanowa Gesangswettbewerbes in Kaliningrad und des Internationalen Alex Iwanow Wettbewerbes in Tver. Stipendiatin der Juri Rozum Stiftung und der Walter und Charlotte Hamel Stiftung. 2012-14 Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper München. 2014-18 Ensemblemitglied am Staatstheater Oldenburg. In der Spielzeit 2019/20 Ensemblemitglied an der Oper Halle. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Angelina (»La Cenerentola«), Dorabella (»Così fan tutte«), Cherubino (»Le nozze di Figaro«), Hänsel (»Hänsel und Gretel«), Maddalena (»Rigoletto«), Marguerite (»La Damnation de Faust«), Siegrune (»Die Walküre«), Komponist (»Ariadne auf Naxos«) und die Titelpartie in »Xerxes«. Gastauftritte u.a. bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, an der Bayerischen Staatsoper München und am Theater Osnabrück. An der Oper Leipzig 2019/20: Mercédès in »Carmen«.