Oper

Wolfgang Bankl

Biografie

Geboren in Wien. Dort Violinausbildung und Studium am Wiener Konservatorium in Gesang, Lied, Oratorium und Oper. Erste Engagements an der Wiener Kammeroper, dem Opernhaus Kiel und dem Tiroler Landestheater in Innsbruck. Gastauftritte u.a. an der Semperoper Dresden, der Oper Zürich, der Hamburgischen Staatsoper, der Oper Köln, dem Gran Theatre del Liceu di Barcelona, der Bayerischen Staatsoper München, der Oper Budapest, der Oper Kopenhagen, der Scala di Milano, der Opéra national du Rhin, dem Theater an der Wien, der Oper in Graz sowie in Tokio, Tel Aviv, Paris und bei den Festspielen in Bregenz. Als Konzert- und Liedsänger Auftritte beim Festival Garmisch, in der Carnegie Hall New York. Mit Norbert Pfafflmeyer Gründung des fahrenden Kleinfestivals Giro d‘Arte. Seit 1993 im Ensemble der Wiener Staatsoper. Partien dort u.a. Papageno (»Die Zauberflöte«), Leporello (»Don Giovanni«), La Roche (»Capriccio«), Klingsor (»Parsifal«), Figaro (»Le nozze di Figaro«), Geronte (»Manon Lescaut«), Frank (»Fledermaus«), Graf Waldner (»Arabella«), Dr. Bartolo (»Il barbiere di Siviglia«), Baron Ochs von Lerchenau (»Der Rosenkavalier«), Capulet (»Romeo und Julia«), Harasta (»Das Schlaue Füchslein«), Tierbändiger/Athlet (»Lulu«), Zirkusdirektor (»Der Riese vom Steinfeld«), Dr. Kolenaty (Die Sache Makropulos), Doktor (»Wozzeck«), Dreieinigkeitsmoses (»Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«) und Alberich (»Der Ring des Nibelungen«). Im Juni 2017 Mitwirkung an der Welturaufführung von »Parzifal« bei den Wiener Festwochen. An der Oper Leipzig 2016/17: Graf Waldner in »Arabella«.