Overview ensemble

Sebastian Pilgrim

Künstlerische und musikpädagogische Ausbildung an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Sabine Ritterbusch. Diplom mit Auszeichnung. Fortsetzung der Studien an der Musikhochschule Hannover Abschluss mit dem Konzertexamen. 2010 im Finale des Bundeswettbewerbs Gesang, Erhalt eines Sonderpreises. Auszeichnung mit dem Wolfgang-Wagner-Preis beim 7. Internationalen Wettbewerb für Wagnerstimmen 2012 und Finalist beim BBC Cardiff Singer of the Year Wettbewerb 2015. Debüt als Sir John Falstaff (»Die lustigen Weiber von Windsor«) bei der Internationalen Jungen Oper Schloss Weikersheim. Noch während des Studiums Ensemblemitglied des Theaters Erfurt, dort u.a. als Bartolo (»Il barbiere di Siviglia«), Sarastro (»Die Zauberflöte«), Eremit und Kaspar (»Der Freischütz«), Zuniga (»Carmen«), Timur (»Turandot«) sowie Fasolt und Hagen (»Ring an einem Abend«). Ab 2013/14 Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim, dort u.a. als König Filippo II (»Don Carlo«) und Fiesco (»Simon Boccanegra«), Fafner (» Das Rheingold«), Gott der Unterwelt (»Alceste«), (Henzes »Die Bassariden«) und Hagen (»Götterdämmerung«). Seit 2016/17 freischaffend tätig. Gastauftritte u.a. am Theater Bielefeld, an der Opéra National de Paris. Juni 2017 Debüt als Hunding bei den Wagner-Tagen in Budapest unter Adam Fischer. 2017/18 Rocco (»Fidelio«) in Mannheim und Fafner am Theater Bielefeld. Als Konzert- und Oratoriensänger regelmäßig u.a. in Haydns »Schöpfung«, Bachs »Weihnachtsoratorium« und Mendelssohns »Elias« zu hören. Uraufführung zahlreicher Werke, u.a. eines Liederzyklus‘ von André Werner an der Komischen Oper Berlin. Als Komponist 2017 Auszeichnung durch den der Kurt Masur Preis des Deutschen Musikwettbewerbs Komposition. Ab der Spielzeit 2017/18 Ensemblemitglied der Oper Leipzig. Hier: Ein Eremit in »Der Freischütz«, Fasolt in »Das Rheingold«, Hagen in »Die Götterdämmerung«, Landgraf Hermann in »Tannhäuser«, Großinquisitor in »Don Carlo« und Kezal in »Die verkaufte Braut«.

Upcoming events

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261