Roman Astakhov

Biografie

geboren in Russland. Gesangsstudium an der Russian Academy of Theatre Arts (GITIS) Moskau bei Prof. Vladimir Matorin, im European Opera Centre Liverpool und in der Accademia Internazionale in Pesaro. 2004 Studiumsabschluss mit Auszeichnung. Preisträger der »Galina Vishnevskaya International Opera Singers Competition«. Während studium verschiedene Auftritte an der Helikon Oper und der Novaya Oper Moskau. 2006 die Basspartie in »L'Enfance du Christ« von Hector Berlioz im Moskauer Tschaikowsky-Konzertsaal. Im Amsterdamer Concertgebouw als Alexej in einer konzertanten Aufführung von »Der Spieler« (Schostakowitsch). 2008 bis 2011 festes Ensemblemitglied der Oper Leipzig und 2011 bis 2013 des Aalto Theaters Essen. Zu seinen Partien gehören u.a. Dulcamara (»L’Elisir d’amore«), Don Basilio (»Barbiere di Siviglia«), Banco (»Macbeth«), Sparafucile/Monterone (»Rigoletto«), Ein Eremit (»Der Freischütz«), Méphistophélès in Gounods »Faust«, Daland (»Der Fliegende Holländer«), Fasolt (»Das Rheingold«), König Marke (»Tristan und Isolde«), Zacharias (»Nabucco«), Gremin (»Eugen Onegin«) und Boris Godunov in Mussorgskys gleichnamiger Oper. 2013 Gastspiel als Fasolt in der Santa Cecilia di Roma unter der musikalischen Leitung von Kirill Petrenko, als Don Basilio an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf, als Colonna (»Rienzi«) am Teatro dell’Opera di Roma unter Stefan Soltesz und als Hans Foltz in Wagners »Meistersinger von Nürnberg« unter Daniele Gatti bei den Salzburger Festspielen. An der Oper Leipzig: Dottore Grenvil in Verdis »La traviata« und neu in der Spielzeit 2014/15: Geronte in »Manon Lescaut« und Truffaldin auf der Gastspielreise »Ariadne auf Naxos« in China.