Reinhard Traub

Biografie

Ausbildung als Grafik-Designer und Berufspilot. 1980-85 Assistent von Chenault Spence. Ab 1992/93 an der Oper Graz tätig. Lichtdesigns für Produktionen an den Opernhäusern von Amsterdam, Zürich, Brüssel, Hamburg, Helsinki, Hong Kong, Kopenhagen, London, Los Angeles, Madrid, Montreal, Moskau, München, Oslo, für die Salzburger Festspiele, die Bayreuther Festspiele, das Glyndebourne Festival, das Hamburger Thalia Theater, die Volksbühne Berlin und das Burgtheater in Wien. Regelmäßige Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Johann Kresnik, Martin Kušej und Christof Loy. Seit 2006/07 Leiter der Beleuchtungsabteilung der Staatsoper Stuttgart. Dort Lichtdesign u.a. für »Jenůfa«, »Der Schaum der Tage«, »Ariadne auf Naxos«, »Nabucco«, »Die Nachtwandlerin«, »Platée«, »Der fliegende Holländer«, »Parsifal«, »wunderzaichen« und »La Bohème«. Seit 2001 Dozent an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. An der Oper Leipzig 2020/21: Lichtdesign für »Capriccio«.