Oper

Natascha Petrinsky

Biografie

Geboren in Wien. Gesangsstudium an der Universität in Tel-Aviv bei Tamar Rachum. Medea (»Giasone«) beim Spoleto Festivals USA, Amneris (»Aida«) an Oper Leipzig, Azucena (»Il Trovatore«), Maddalena (»Rigoletto«) beim Ravinia Festival Chicago, Kundry in Wagners »Parsifal«, Venus (»Tannhäuser«) am Teatro dell‘Opera di Roma, Wellgunde bei den Bayreuther Festspielen und De Nederlandse Opera Amsterdam, Waltraute (»Götterdämmerung«) am La Fenice in Venedig, Brangäne (»Tristan«) an der Opéra National de Bordeaux. 2007 Titelpartie in »Phaedra« von Hans Werner Henze an der Deutschen Staatsoper Berlin, dem Maggio Musicale Florenz und dem Théâtre La Monnaie Brüssel. Dort außerdem Hannah in Pierre Bartholomées »La Lumière Antigone«, Klytämnestra (»Elektra«). Carmen in Helskinki, Bilbao und Caracas unter Gustavo Dudamel, Varvara (»Katja Kabanowa«) an der Flanders Opera Gent, dem Teatro Real Madrid und der De Nederlandse Opera Amsterdam, Vixen (»The Cunning Little Vixen«), Judith (»Herzog Blaubarts Burg«) in Nancy und Dublin, Jocaste (»Oedipus Rex«) an der Opera North sowie dem Edinburgh International Festival, Miranda in »The Tempest« (T. Ades) Straßburg, Mère Marie (»Les Dialogues des Carmélites«) an der Opera Bilbao, Klementina (»Sancta Susanna«) an La Scala di Milano, Sonyetka in »Lady Macbeth of Mzensk« (Schostakowitsch) und Baba the Turk (»The Rake’s Progress«). 2010 als Gräfin Geschwitz in »Lulu« an der Mailänder Skala unter der Leitung von Daniele Gatti. Zahlreiche Konzertauftritte, wie unter anderem Mahlers 2. Sinfonie mit dem Netherlands Philharmonic Orchestra, Mahlers 3. Symphonie mit der Israeli Philharmonic unter Guiseppe Sinopoli, , »Das Lied von der Erde« am Covent Garden und der RAI Naples unter Jeffrey Tate, »Des Knaben Wunderhorn« am Royal Concertgebouw unter Riccardo Chailly sowie »Missa solemnis« an der Santa Cecilia Roma unter Guiseppe Sinopoli. Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Giuseppe Sinopoli, Riccardo Muti, Jeffrey Tate, Michael Boder, Ingo Metzmacher, Andrew Davies, Roberto Abbado, Riccardo Chailly, James Conlon, Pinchas Steinberg, Gustavo Dudamel, Christoph Eschenbach, Hans Graf, Hartmut Haenchen, Kazushi Ono, Lothar Koenigs, Marko Letonja und Donald Runnicles. Zahlreiche CD- Aufnahmen, unter anderem bei EMI, Teldec und BMG mit Werken von Wagner und Strauss. Jüngste Engagements in Monte-Carlo für das »Rheingold«, »Elektra« in Bari und Bologna, »The Rake’s Progress« in Venedig, »Hänsel und Gretel« in Turin, »Salome«in Hong Kong sowie »Penthesilea« in Brüssel. An der Oper Leipzig 2019/20: Adelaide in »Arabella«.