Hinrich Horn

Biografie

Geboren in Ehst / Nordfriesland. Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Meisterkurse bei Håkan Hagegård, Ingrif Kremling, Ulf Bästlein, Hans-Peter Blochwitz, Irwin Gage, Charles Spencer und Anne Le Bozec, sowie intensive Arbeit mit Hans-Joachim Beyer. Ausgezeichnet mit verschiedenen Preisen im In- und Ausland, sowie dem Publikumspreis des Theaterfördervereins Caroline Neuber. Stipendiat der Yehudi Menuhin Stiftung »Live Music Now« Hannover, des Richard Wagner Verbandes Chemnitz, sowie der IVTA und der EVTA. Gastengagements am Nationaltheater Mannheim, an der Staatsoper Hannover, am Theater Winterthur, der Opera Krakowska, bei der Berliner Philharmonie, den Schwetzinger Mozartfestspielen, den Carl-Orff-Festspielen in Andechs, den Haydn-Festspielen in Eisenstadt und am Staatstheater Braunschweig. 2010–16 Engagement am Theater Plauen-Zwickau. Im Ensemble der Musikalischen Komödie 2016-2020 mit Partien wie Dr. Falke in »Die Fledermaus«, Allan Lake in »LoveMusik«, Blechmann in »Der Zauberer von Oss«, Maximilian in »Candide«, Danilo Danilowitsch in »Die lustige Witwe«. In der Reihe »Kleine Komödie« im Venussaal »Novecento«. Im Opernhaus Heger in »Rusalka«, Moràles in »Carmen«, Ottokar in »Der Freischütz«. 2021/22 zu Gast als Baron Douphol in »La Traviata«.