Oper

Felix Bender

Biografie

Geboren in Halle (Saale). Mitglied im Thomanerchor Leipzig. 2006–11 Orchesterdirigierstudium an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar. Assistenzen bei Herbert Blomstedt am Leipziger Gewandhaus und bei Heribert Beissel. 2010–13 Zweiter Kapellmeister am Nationaltheater Weimar. Seit 2013 Erster Kapellmeister am Theater Chemnitz, dort u.a. »Don Giovanni«, «Norma«, »Don Carlos«, »Otello«, »La Cenerentola«, »Lucia di Lammermoor«, »Werther«, »Hänsel und Gretel«, Lehárs »Der Graf von Luxemburg« und Adams »Giselle«. Leitung von Konzerten mit der Robert-Schumann-Philharmonie und Runfunkaufnahmen mit dem MDR Sinfonieorchester. Gastengagements u.a. beim Konzerthausorchester Berlin, bei den Bremer Philharmonikern, bei der Staatskapelle Halle, beim Philharmonischen Orchester Ulm, beim Sinfonieorchester Wuppertal und bei der Leipziger Sinfonietta. In der Spielzeit 2016/17 kommissarisch Amt des GMD in Chemnitz, Aufführungen von »Turandot«, »Tannhäuser« und »Parsifal« und mit der Staatskapelle Dresden. 2008 1. Preis und Publikumspreis beim Ring Award in Graz. Seit 2011 Förderung des Dirigentenforums, Kurse u.a. bei Pavel Baleff, Christian Ehwald, Peter Gülke, Kristjan Järvi, Johannes Kalitzke, Christian Kluttig und Marc Piollet. Stipendiat der Künstlerliste »Maestros von morgen«. An der Oper Leipzig Musikalische Leitung von »Faust«, »Don Carlo«, »Der Freischütz«, »Turandot«, »Die verkaufte Braut« sowie die Ballettabende »Magnificat« und »Boléro (Walking Mad}/Le Sacre du Printemps«. 2019/20 Einstudierung von »Dornröschen«.

Termine