Leipziger Ballett

Edward Clug

Biografie

Ballettausbildung u.a. an der Schule des Nationalballetts von Cluj-Napoca in Rumänien. Ab 1991 Solist am Slowenischen Nationaltheater in Maribor. Enge Zusammenarbeit mit dem Theaterregisseur Tomaž Pandur. 2003 Ernennung zum Ballettdirektor des Slowenischen Nationaltheaters. 2005 Kreation von »Radio & Juliet« nach der Musik von Radiohead, die ihn international bekannt machte. Gastspiele seiner Choreografien u.a. auf dem Jacob’s Pillow Dance Festival (USA), dem Stars of the White Nights Festival in St. Petersburg oder dem Seoul International Dance Festival in Südkorea. Arbeiten u.a. für das Stuttgarter Ballett, das Ballett Zürich, das Königliche Ballett von Flandern, das Nederlands Dance Theater, das Bolschoi-Ballett, das Wiener Staatsballett, Les Grands Ballets Canadiens de Montréal sowie für das Portugiesische, Ukrainische Rumänische und Kroatische Nationalballett. Zahlreiche Auszeichnungen u.a. mit dem Prešeren Award und dem Glazer Charter sowie Nominierung für den Benois de la Danse und den Deutschen Theaterpreis Der Faust. An der Oper Leipzig 2019/20: Choreografie zu »Faust«.