Oper

Wagner für alle

Public Viewing auf dem Augustusplatz

von Christian Geltinger Monday 27.06.2022
Festivalstimmung auf dem Augustusplatz © Tom Schule

Das hat es in Leipzig noch nicht gegeben. Erstmals hieß es im Rahmen von Wagner 22 »Oper für alle!«, oder besser gesagt »Wagner für alle!«. Möglich wurde das durch die Kooperation mit Porsche, dem Hauptsponsor der Wagner-Festtage der Oper Leipzig.

Das Public Viewing auf dem Augustusplatz war zugleich ein großes Dankeschön des scheidenden Intendanten und Generalmusikdirektors Ulf Schirmer an alle Leipzigerinnen und Leipziger für elf wunderbare Jahre der Treue zu ihrer Oper Leipzig. An den beiden Tagen, an denen Wagners »Fliegender Holländer« und sein »Tannhäuser« live aus dem Opernhaus auf eine Großleinwand übertragen wurden, stand der Hausherr persönlich am Pult des weltberühmten Gewandhausorchesters. Zu den Wagner-Tagen präsentierte die Oper Leipzig eine hochkarätige Besetzung. Elisabet Strid, die in Leipzig ihre große Liebe gefunden hat, übernahm die Partie der Senta im »Holländer« sowie der Elisabeth in »Tannhäuser«. In der Titelpartie des Holländers war Thomas J. Mayer zu erleben. Beide sind eng mit dem Haus verbunden und sind zugleich im Wagner-Fach auf allen großen Bühnen dieser Welt unterwegs.

None
Impressionen vom Wagner-Fest © Tom Schulze

Das gilt auch für Andreas Schager, der in der Partie des Tannhäuser zu hören war und derzeit zu den gefragtesten Wagner-Tenören gehört. Bereits im Mai versetzte er zu Wagners Geburtstag das Leipziger Publikum in der Bühnenshow »Faszination Wagner« in wahre Begeisterungsstürme. Die beiden Inszenierungen könnten unterschiedlicher nicht sein und repräsentieren die große Bandbreite der Wagner-Interpretation der letzten 15 Jahre auf der Leipziger Opernbühne, hier die bildgewaltige Sogkraft eines Blockbusters à la »Fluch der Karibik« mit Michiel Dijkemas »Holländer«-Produktion, dort den »Tannhäuser« als existentielles Seelendrama des weltberühmten katalanischen Regieberserkers Calixto Bieito, der wie kein zweiter extreme emotionale Seelenzustände auf die Bühne bringen kann.