Oper

Jubiläum einer Legende

Kammersängerin Sigrid Kehl feiert ihren 90. Geburtstag.

von Nele Winter Thursday 28.11.2019
Sigrid Kehl bei Proben zu »Das Rheingold« in der Inszenierung von Joachim Herz © Helga Wallmüller
Sie war ein großer Opernstar, eine Diva im besten Sinne und ist bis heute eine herausragende Persönlichkeit. Für viele bleibt für immer unvergesslich, wie sie in den 70er Jahren in der legendären »Ring«-Inszenierung von Joachim Herz alle Brünnhilden verkörperte.

Sigrid Kehl studierte Gesang am Thüringischen Landeskonservatorium in Erfurt sowie Klavier und Gesang an der Musikhochschule Berlin. Als Mitglied des Opernstudios debütierte sie 1956 an der Berliner Staatsoper. Ein Jahr später wurde sie vom damaligen GMD Helmut Seydelmann nach Leipzig engagiert und blieb über 35 Jahre Ensemblemitglied der Oper Leipzig. Während dieser Zeit sang sie über 70 Partien. Dabei begann sie zunächst mit kleinen Mezzosopran-Rollen wie Mercedes in »Carmen«, bevor große dramatische Partien wie Amneris in »Aida« oder Brangäne in »Tristan und Isolde« hinzukamen. Anfang der 70er Jahre vollzog die Sängerin den Wechsel ins dramatische Sopran-Fach mit Partien wie Isolde in »Tristan und Isolde«.

Neben ihrem Engagement in Leipzig gastierte sie auch international, unter anderem an der Wiener Staatsoper, am Grand Théâtre de Genève, am Opernhaus Graz, am Bolschoi-Theater in Moskau, in Bern, Prag, Budapest, Sofia und Varna. Man male sich nur aus, welch internationale Karriere sie gemacht hätte, wenn sie nicht in der DDR gelebt hätte. Mit der Rolle der Küsterin in der Janáčeks »Jenůfa« nahm sie 1989 Abschied von der Bühne und wurde zum Ehrenmitglied der Oper Leipzig ernannt.

Am 23. November 2019 feierte Sigrid Kehl ihren 90. Geburtstag. Die Oper Leipzig spricht ihr die herzlichsten Glückwünsche aus und veranstaltet am Sonntag, den 1. Dezember zu diesem besonderen Jubiläum eine Opernplauderei Spezial mit der Kammersängerin.