Yadegar Asisi

Biografie

Geboren in Wien. Architekturstudium an der Technischen Universität Dresden. Übersiedlung nach Berlin/West, Malereistudium an der Hochschule der Künste Berlin. 1981 Gründung »Atelier für Architektur« Berlin. Wett­bewerbs­erfolge und preisgekrönte Entwürfe, u.a. 1988 Mies-van-der-Rohe-Preis für Kopfbahnhof der Berliner Magnetbahn Kemperplatz. Ausstellungen u.a. auf der Internationalen Bauausstellung Berlin, bei der Biennale Venedig, der Architektur-Triennale Milano, der EXPO 92 in Sevilla. 1985-91 Lehrauftrag an der HdK Berlin, seit 1996 Professor für Architektur an der Technischen Fachhochschule Berlin. Seit 1990 Beschäftigung mit dem Panorama, u.a. 1995 »Berlin 2005 – Cityvision«, 2000 »Hanse-Panorama« Bremen, im Panometer Leipzig 2003 Everest-Aus­stellung, später »Rom 312« als größtes Panoramabild der Welt und ab 2009 »3’59Amazonas«, Regenwald-Projekt. Im Panometer Dresden »1756 Dresden«. Debüt als Bühnenbildner 1999 mit »Martha« an der Staatsoperette Dresden, 2001 dort »West Side Story«. 2003/04 Umsetzung des Bühnenbilds »Martha« für die Inszenierung an der Musikalischen Komödie, 2004/05 an der Oper Leipzig Bühnenbild zu »Die Zauberflöte«.