Oper

Stefan Bolliger

Biografie

geboren in Zürich. Erste Engagements am Hamburger Thalia Theater und als Leiter der Beleuchtungsabteilung des Schauspielhauses Stuttgart, danach freischaffender Lichtdesigner, u.a. für zahlreiche Inszenierungen von Andreas Kriegenburg in Hamburg, München, Berlin, Dresden und Tokio. Außerdem regelmäßige Zusammenarbeit mit Tatjana Gürbaca, Hans Neuenfels und Michael Thalheimer. Engagements u.a. bei den Salzburger Festspielen (»Woyzeck« mit Michael Thalheimer, »Theodora« und »Die Frau ohne Schatten« mit Christof Loy, »Die Zauberflöte« mit Jens-Daniel Herzog und »Lady Macbeth von Mzensk« mit Andreas Kriegenburg), am Theater an der Wien (»Capriccio« und »Die Ring-Trilogie« nach Wagner), am Theater Basel, der Vlaamse Opera Antwerpen/Gent, der Bayerischen Staatsoper (»Der Ring des Nibelungen«, Uraufführung »South Pole«), der Semperoper Dresden (»Don Giovanni«), der Oper Oslo (»La traviata«) und der Deutschen Oper am Rhein. An der Oper Leipzig 2020/21: Licht für »Lohengrin« (gekürzte Fassung) und »Paradiese«. 2021/22 für »Lohengrin«.