Oper

Rolando Villazón

Biografie

Geboren in Mexico City. Studium am Conservatorio Nacional de Música in seiner Heimatstadt. Nachwuchsprogramme an den Opernhäusern in Pittsburgh und San Francisco. 1999 Gewinner mehrerer Preise bei Plácido Domingos »Operalia«-Wettbewerb. Im gleichen Jahr europäisches Debüt als Des Grieux (Massenets »Manon«) in Genua, als Alfredo (»La Traviata«) an der Opéra de Paris und als Macduff (»Macbeth«) an der Staatsoper Berlin. Seitdem regelmäßiger Gast an den Staatsopern in Berlin, München und Wien, der Mailänder Scala, dem Royal Opera House Covent Garden, der Metropolitan Opera New York sowie bei den Salzburger Festspielen. 2011 Debüt als Regisseur in Lyon. Seitdem Inszenierungen u.a. für das Festspielhaus Baden-Baden, die Deutsche Oper Berlin, die Wiener Volksoper und die Semperoper Dresden. Erhalt des Titels »Chévalier de l’Ordre des Arts et des Lettres«, einer der höchsten Auszeichnungen im Bereich der Kunst und Literatur in Frankreich, seinem permanenten Wohnsitz. Botschafter der RED NOSES Clowndoctors International und Mitglied des Collège de Pataphysique de Paris. Neben seiner Gesangs- und Regiekarriere auch als Schriftsteller und TV-Persönlichkeit bekannt. An der Oper Leipzig 2019/20: Inszenierung »Der Liebestrank«.