Michael Röger

Biografie

Geboren in Leipzig. Lehre zum Beleuchter am Leipziger Opern­haus, 1982 Festeinstellung als Beleuchter, 1984 Oberbeleuchter, 1989 Beleuchtungsmeister. Studium als Ingenieur für Elektro­nik, seit 1995 Beleuchtungsinspektor und Leiter des Beleuchtungswesens an der Oper Leipzig. 1995-2005 Mitglied der Prüfungskommission für technische Bühnenvorstände des Landes Sachsen. Zusammenarbeit mit András Fricsay Kali Son, Peter Konwitschny, Andreas Homoki, Karlheinz Stockhausen, Giancarlo Del Monaco, Alfred Kirchner, John Dew, Willy Decker, Jérôme Savary, Francisco Negrin, Ermanno Olmi, Immo Karaman, Werner Schroeter, Aron Stiehl, Michiel Dijkema, Anthony Pilavachi, Balázs Kovalik, Rosamund Gilmore, Silvana und Mario Schröder. Intensive und langjährige Zu­sammenarbeit mit Uwe Scholz. Im Bereich Jazz Produktionen mit Yosuke Yamaschita, Abdullah Ibrahim und Bert Noglik. Gastverträge u.a. an der Vlaamse Opera Gent, in Zürich, an der Deutschen Oper Berlin, der Deut­schen Oper am Rhein Duisburg/Düsseldorf, an der Semperoper Dresden, in Toulouse, Kopenhagen, Helsinki, Ljubljana, Vilnius, Bratislava, Kob­lenz, Karlsruhe, Moulhouse, Prag sowie Peking.

Termine