Oper

Markus Brück

Biografie

Geboren in Speyer. Gesangsstudium bei Alejandro Ramirez und Kurt Moll. Engagements am Theater der Stadt Hagen, am Pfalztheater Kaiserslautern und am Staatstheater Wiesbaden. Seit 2001 an der Deutschen Oper Berlin, seit 2011 »Kammersänger der deutschen Oper«. Gastspiele an zahlreichen, internationalen Häusern u.a. der Metropolitan Opera, dem Opernhaus Zürich, dem Théatre du Capitole Toulouse, der Bayerischen Staatsoper, der Opéra de Paris Bastille, der Semperoper Dresden, am Theater Basel, der Berliner Staatsoper Unter den Linden, an der Staatsoper Stuttgart sowie an der Nationaloper Helsinki, der Mailänder Scala, der New National Opera Tokyo und den Bayreuther Festspielen. Partien u.a. Almaviva in »Le nozze di Figaro«, Valentin in »Faust«, Posa in »Don Carlo«, Marcello in »La bohème«, Germont in »La traviata«, Wotan in »Das Rheingold«, Beckmesser in »Die Meistersinger von Nürnberg« sowie Papageno in »Die Zauberflöte« und die Titelpartie in »Rigoletto«. An der Oper Leipzig in der Spielzeit 2021/22: Alberich in »Der Ring des Nibelungen« im Rahmen des Festivals »Wagner 22«.