Oper

Magdalena Hinterdobler

Biografie

Geboren in Straubing. Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik und Theater München sowie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Gastengagements u.a. an der Opéra Royal de Versailles, dem Teatro Donizetti in Bergamo, der Deutschen Oper Berlin und dem Gärtnerplatztheater in München, wo sie 2015 als Fiordiligi in »Cosi fan tutte« debütierte. Zu ihrem Repertoire zählen neben Susanna und Pamina auch Liù und Rosalinde. 2013 Dorella in Wagners »Das Liebesverbot« mit dem Münchner Rundfunkorchester. Ensemblemitglied der Oper Leipzig seit 2014/15. Partien 2020/21: Titelpartie in »Schneewittchen«, Ortlinde in »Die Walküre«, Woglinde in »Das Rheingold«, Gretel in »Hänsel und Gretel« und »Knusper, knusper, knäuschen…«, Musetta in »La bohème«, 3. Norn in »Götterdämmerung«, Micaëla in »Carmen«, Zemina in »Die Feen«. Neu: Erste Dame in »Die Zauberflöte«, Friederike in »Paradiese«.

Termine