Klaus Florian Vogt

Biografie

Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Lübeck. Festengagements in Flensburg und an der Semperoper Dresden. Mit Partien wie Stolzing (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Siegmund (»Die Walküre«), Erik (»Der fliegende Holländer«), den Titelpartien in »Tannhäuser« und »Parsifal«, Florestan (»Fidelio«), Paul (»Die tote Stadt«), Hoffmann (»Les Contes d’Hoffmann«), Andrej (»Chowanschtschina«), Prinz (»Rusalka«), Bacchus (»Ariadne auf Naxos«) und Faust (»La Damnation de Faust«) Auftritte u.a. an der Metropolitan Opera New York, Teatro alla Scala in Mailand, Teatro Real Madrid, Royal Opera House London, Opéra National de Paris, Gran Teatre del Liceu Barcelona, an den Opernhäusern in München, Berlin, Hamburg, Wien, Zürich, Toulouse, Helsinki und Tokio sowie bei den Bayreuther Festspielen, den Salzburger Festspielen und den Pfingstfestspielen Baden-Baden. 2019 Ernennung durch den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg zum »Hamburger Kammersänger«. An der Oper Leipzig 2021/22: Titelpartie in »Lohengrin«.