Zum Ensemble

Axel Köhler

Violinpädagogik- und Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Ab 1984 im Ensemble der Oper Halle, zunächst als Spielbariton, vor allem als Altus, später auch als Regisseur und Intendant. Als Sänger u.a. an der Semperoper Dresden, der Bayerischen Staatsoper, der Hamburgischen Staatsoper, der Komischen Oper Berlin, der Wiener Staatsoper, dem Royal Opera House London und den Salzburger Festspielen. 1994 Auszeichnung mit dem Händel-Preis. 1998 Ernennung zum Kammersänger. 1999 Kritikerpreis der Berliner Zeitung. Seit 2000 zusätzlich als Regisseur tätig. Regiedebüt mit Monteverdis »L’incoronazione di Poppea« an der Oper Halle. Seitdem »Rodrigo« im Rahmen der 50. Händel-Festspiele Halle, dort auch »Teseo« (Aufführungen in Deutschland, der Schweiz und England). Weitere Regiearbeiten in München, Schwerin, Augsburg, Bayreuth, Leipzig, Innsbruck, Dresden, Palermo und Graz. 2012 Regiedebüt an der Semperoper Dresden mit Jaromír Weinbergers  »Švanda Dudàk (Schwanda, der Dudelsackpfeifer)«, dort auch »Carmen«, Inszenierungen der Intermezzo-Reihe, »Der Freischütz« (Bachtrack Award 2015 als Beste Inszenierung und Rekord-Oscar 2016 des japanischen Record Geijutsu Magazines für die DVD-Aufzeichnung). 2017 erstes Schauspiel »Dr. Jekyll & Mr. Hyde« an den Landesbühnen Sachsen, »Die Hochzeit des Figaro« an der Staatsoperette Dresden, »Der Vogelhändler« bei den Seefestspielen Mörbisch und »Die lustige Witwe« am Theater Erfurt. 2009-16 Künstlerischer Direktor und Intendant der Oper Halle. Ab der Spielzeit 2016/17 im Ensemble der Staatsoperette Dresden. An der Musikalischen Komödie 2018/19: Inszenierung zu »Das Feuerwerk«.

Nächste Termine

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261