Oper

Andreas Bauer Kanabas

Biografie

Gesangsstudium bei Eugen Rabine in Weimar, bei Paolo Barbacini in Italien, Robert Lloyd in London, Massimiliano Bullo in Mailand und Robert Gonnella in Toulouse. Zunächst Ensemblemitglied an der Staatsoper Berlin, seit 2013/14 Ensemblemitglied an der Oper Frankfurt, dort neben den einschlägigen Partien seines Faches Rollen wie König Alinoos (»Ulisse« von Dallapiccola), Ibn-Hakia (»Iolanta«), Don Pedro (»L‘Africaine«), Teiresias (»Oedipus Rex«) sowie die Titelpartie in Bartóks »Herzog Blaubarts Burg«. Gastengagements u.a. an der Wiener Staatsoper, der Opéra national de Paris, dem Royal Opera House Covent Garden in London, der Semperoper in Dresden, der Mailänder Scala, der Deutschen Oper Berlin, dem Bolschoi-Theater, der Seattle Opera und dem New National Theatre in Tokio mit Partien wie Filippo II. (»Don Carlos«), Zaccaria (»Nabucco«), König Marke (»Tristan und Isolde«), König Heinrich (»Lohengrin«) und Daland (»Der fliegende Holländer«), aber auch Sarastro (»Die Zauberflöte«), Wassermann (»Rusalka«), Fürst Gremin (»Eugen Onegin«) und Claggart (»Billy Budd«). Zuletzt Einladungen zu den Festspielen in Erl als Heinrich (»Lohengrin«), zu den Bayreuther Wahnfried-Konzerten mit einem Schubert-Liederabend sowie ans Teatro Real Madrid. An der Oper Leipzig 2014/15 Zaccaria. 2021/22 König Heinrich in »Lohengrin«.