Oper

André Barbe

Biografie

Barbe & Doucet, nach zunächst getrennten Karrieren arbeiten der Regisseur Renaud
Doucet und der Bühnen- und Kostümbildner André Barbe seit 2000 als Team zusammen; seitdem über 30 gemeinsame Produktionen, u. a. »Cendrillon« (Strasbourg, Marseille, Karlsruhe, New York, Montréal), »Turandot« und »Rusalka« (Wiener Volksoper), »Thaïs« (Opéra de Montréal, Boston Lyric Opera), »Pénélope« und »Si j’étais roi« (Wexford Opera Festival), »Benvenuto Cellini« und »Iphigénie en Aulide« (Strasbourg), »Pelléas et Mélisande« und »The Rape of Lucretia« (Montréal), »Les Contes d’Hoffmann« (Saint Louis, Boston, Colorado, Oper Bonn), »Samson et Dalila« (Königliche Oper Stockholm), »Manon« (Scottish Opera), »Lucia di Lammermoor«, »Pagliacci«, »Suor Angelica«, »Il Barbiere di Siviglia« und »Carmen« (Florida Grand Opera Miami), »Turandot« (Seattle Opera), »La Cenerentola« und »La belle Hélène« (Hamburgische Staatsoper). Der aus Montréal stammende André Barbe studierte Kunst an der Universität Concordia und an der nationalen kanadischen Theaterschule; bisher über 300 Produktionen für Theater, Oper und Fernsehen. Preise: u. a. Irish Times Theatre Award 2005 für »Pénélope« beim Wexford Festival, Rolf Mares-Preis 2011 für »La Cenerentola« an der Hamburgischen Staatsoper. Der in Frankreich geborene Renaud Doucet begann als Solotänzer, Ballettmeister, Lehrer und Choreograf bei internationalen Ballettkompanien und arbeitete als Spezialist für barocke Gestik mit Sängern wie Alfredo Kraus und Mirella Freni. Er wirkte als Schauspieler in Filmen und Fernsehserien mit, bevor er sich der Opernregie zuwandte. An der Oper Leipzig 2012 / 13 »Die Feen«.