Leipziger Ballett

Sonntag 26.04.2020 | 18:00 Uhr | Opernhaus

Lamento

Blühende Landschaft | Sinfonie der Klagelieder

Mario Schröder

Ticket kaufen

Beschreibung

Liebe, Trauer, Abschied und die Sehnsucht nach Freiheit – um diese Themen kreist der zweiteilige Abend von Ballettdirektor und Chefchoreograf Mario Schröder.

»Blühende Landschaft«, der Titel des ersten Stücks, steht laut Schröder für das Verhältnis der Tänzerinnen und Tänzer des Leipziger Balletts zur Stadt Leipzig und deren Geschichte. Viele der Kompaniemitglieder kommen aus Ländern, die von Unfreiheit und Konflikten bestimmt werden. Ausgehend vom Motiv der Ankunft und der Orientierung der Tänzer in der Stadt werden imaginäre Sehnsuchtsorte wie Landschaft und Insel entworfen. Schröder wählte den Titel aber auch als ironische Anspielung auf die schöne Zukunft, die nach der Wende versprochen wurde und die sich für ihn bisher nicht erfüllt hat. Schröder kreierte das Stück 2013 als Teil des Abends »Pax 2013«. Damals wurde es Uwe Scholz’ »Pax questuosa«gegenübergestellt. Musikalisch sind Udo Zimmermanns »Lieder von einer Insel« zentral, die mit Werken von Bach kombiniert werden.

Im zweiten Teil des Abends entwickeln Schröder und das Leipziger Ballett ein neues Stück zu Góreckis 3. Sinfonie, »Sinfonie der Klagelieder« genannt. Der polnische Komponist verarbeitete darin ein Klagelied Marias aus dem 15. Jahrhundert, ein Gebet aus der Zelle des Gestapo-Hauptquartiers sowie ein Volkslied, in dem eine Mutter ihren toten Sohn beklagt.

Premiere 08. Feb. 2020, Opernhaus

Aufführungen 29. Feb. / 22. Mär. / 03., 12., 18. & 26. Apr. 2020 (alle Vorstellungen mit Einführung 45 Min. vor Vorstellungsbeginn; Publikumsgespräche im Anschluss (außer Premiere)  

Besetzung

Leitung

Dirigent Christoph Gedschold, Choreografie Mario Schröder, Bühne, Kostüm, Video Paul Zoller, Licht Michael Röger, Leipziger Ballett, Gewandhausorchester

Christoph Gedschold Dirigent
Mario Schröder Choreografie
Michael Röger Licht