© Tom Schulze
© Tom Schulze
© Tom Schulze

Oper

Donnerstag 17.09.2020 | 11:00 Uhr | Konzertfoyer Opernhaus

Knusper, Knusper, Knäuschen

»Hänsel und Gretel« in einer Fassung für junge Zuschauer

Engelbert Humperdinck

Stückinfos

Märchenoper in drei Bildern | Text von Adelheid Wette | Für Kinder ab 6 Jahren | Spieldauer ca. 45 Minuten | Keine Pause

Einführung 45 Min. vor Vorstellungsbeginn im Konzertfoyer

Beschreibung

»Hänsel und Gretel mobil« – Engelbert Humperdincks berühmte Märchenoper in der Bearbeitung von Rainhard Leuscher, mit Dialogen und in der Inszenierung von Gundula Nowack – steht auch auf dem Spielplan des Konzertfoyers. Ganz anders als in der großen Aufführung auf der Opernbühne erleben die Kinder hautnah das Zusammenwirken des Gewandhausorchesters und der Opernsolisten und können den Dirigenten direkt bei der Arbeit beobachten. Und nicht zuletzt ist es für die Kinder spannend zu erleben, was sich auch die Mitarbeiter der Bühnentechnik alles überlegt haben, um sie in eine zauberhafte Theaterwelt zu entführen, die als Zeitreise in die Entstehungszeit der Oper führt.

Aufführungen 16. & 17. Sep. / 11. Okt. 2020 / 12., 13. & 14. Jan. 2021, Konzertfoyer Opernhaus (mit Einführung für Kinder 45 Min. vor Vorstellungsbeginn, Vorprogramm 15 Min. vor Vorstellungsbeginn und Autogrammstunde im Anschluss)
Gundula Nowack
Gundula Nowack Inszenierung
Norman Heinrich
Norman Heinrich Bühne
Sven Bindseil
Sven Bindseil Kostüme
Heidi Zippel
Heidi Zippel Dramaturgie
Kathrin Göring
Kathrin Göring Mutter
Karin Lovelius
Karin Lovelius Mutter
Sandra Janke
Sandra Janke Hänsel
Jean-Baptiste Mouret
Jean-Baptiste Mouret Vater
Alvaro Zambrano
Alvaro Zambrano Hexe