Oper

Carmen (gekürzte Fassung)

Georges Bizet

Stückinfos

Opéra comique in vier Akten | Text von Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée | In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln | Gekürzte Fassung ohne Pause

Beschreibung

Für Carmen ist das höchste Gut ihre Freiheit. ­Niemals will sie sich den Zwängen der Gesellschaft unter­werfen. Der angepasste Sergeant Don José ist fasziniert von dieser Frau, die sich einfach nimmt, was sie will. Er gibt alles für sie auf, seine Jugendliebe Micaëla, seine Stellung beim Militär und schließt sich sogar einer Schmugglerbande an. Er ist besessen von Carmen, die schon bald das Interesse an ihm verliert und dem ­todesmutigen Stierkämpfer Escamillo verfällt. José ist verzweifelt und will Carmen zurück, um jeden Preis. Mit seiner »Carmen« gelang Georges Bizet 1875 ein wahrer Coup. Das Stück ist bis heute eine der meist­gespielten Opern aller Zeiten. Betörende Melodien und mitreißende Rhythmen treffen auf eine starke Titel­heldin. Diese stellt das Gegenbild zu den passiven, sich aufopfernden Frauenfiguren dar, die die Opernwelt im 19. Jahrhundert kannte.

Wir zeigen das Stück in einer gekürzten Fassung ohne Pause, die selbstverständlich die bekanntesten Melodien enthält.

Bitte beachten Sie: Im ständigen Ausstausch mit dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig passen wir unsere Konzepte (Zugang zu den Spielstätten, Stücklänge, Hygienekonzept) an die sich ändernden Bedingungen an. Diese sind dann zeitnah online unter www.oper-leipzig.de/de/hygienekonzept abzurufen.

Matthias Foremny
Matthias Foremny Musikalische Leitung
Thomas Eitler-de Lint
Thomas Eitler-de Lint Choreinstudierung
Nele Winter
Nele Winter Dramaturgie
Kathrin Göring
Kathrin Göring Carmen
Magdalena Hinterdobler
Magdalena Hinterdobler Micaëla
Sandra Maxheimer
Sandra Maxheimer Mercédès
Jennifer Zein
Jennifer Zein Frasquita
Gaston Rivero
Gaston Rivero Don José
Dario Solari
Dario Solari Escamillo
Jean-Baptiste Mouret
Jean-Baptiste Mouret Zuniga
Fredrik Essunger
Fredrik Essunger Moralès