Technik

Technische Einrichtungen Opernhaus

1960, mit der Eröffnung des Opernhauses, wurde vom Bühnenarchitekten Prof. Kurt Hämmerling dem Opernhaus Leipzig eine hochmoderne technische Bühnenanlage übergeben. Der Saal bietet 1.247 Sitzplätze, dazu gibt es 12 Plätze in den Logen und 6 Rollstuhlplätze.

  •  
  •  
  •  

Bühnentechnik

  • Hauptbühne Breite 25 m - Tiefe 22 m
  • Portalbreite 16 m
  • Portalhöhe 8 m - 9,80 m
  • Hinterbühne 16 m x 11 m mit Wagen
  • Seitenbühne links 19 m x 11 m mit Wagen
  • Seitenbühne rechts 19 m x 11 m
  • eingelassene Drehbühne 17,60 m Durchmesser
  • darin 4 Plateauversenkungen 12 m x 12 m
  • mit 2 Versenkungen a 12 m x 4 m
  • und Hubhöhen von + 4 m/+ 2,50 m bis - 2,00/- 3,50 m
  • sowie 2 Versenkungen a 12 m x 2 m
  • mit einer Hubhöhen von + 2 m bis – 3,50 m
  • alle Versenkungen 8% schrägenverstellbar
  • programmierbare Maschinenanlage
  • mit 37 Maschinenzügen (500 kg)
  • 19 Handzüge (300 kg)
  • 24 Punktzüge (500 kg)/ Fahrhöhe 24 m
  • Orchestergraben 22 m x 7 m von +/ - 0 bis - 2,67 m Höhe

Lichttechnik

  • Stellpult ADB Phoenix 10/ 2048 DMX-Adressen
  • 547 Stellkreise/ 72 no Dimm
  • Stecker CEE/ Eberle/ CEE 5-polig
  • 6 Oberlichter mit Scanner PAL 1200/ Moving Light MAC 2000/ Svobodarampen
  • portabel HMI 4,0 KW/ 2,5 KW Fresnel/ 1,2 KW Profil
  • 4,0 KW HMI-Projektor

Tontechnik

  • 2 Inspizientenpulte
  • TV-Anlage
  • Digital Mischpult Yamaha PM1D
  • PC-Schnittplatz, Casette, DAT, CD, Mini-Disk
  • Mikroportanlage Sennheiser 8 Kanäle Videotechnik
  • Videoaufnahmen mit Camcorder DVCAM
  • Videoprojektor SHARP XV · Übertitelungsprojektor VICOM Sirius E 5
 
  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261