Oper

Ein echter Villazón

Besonderes Geschenk zur »Liebestrank«-Premiere

von Elisabeth Kühne Freitag 13.09.2019
Rolando Villazóns Zeichnung zeigt die beiden Hauptrollen Nemorino und Adina.

Rolando Villazón hat viele Talente: Er ist einer der gefragtesten Tenöre unserer Zeit, inszeniert höchst erfolgreich an Häusern wie der Deutschen Oper Berlin, der Wiener Staatsoper oder der Semperoper Dresden, hat bereits mehrere Romane veröffentlicht und moderiert schwungvoll in Radio und TV. Und dass in ihm auch ein wahres Zeichentalent steckt, hat er nun in der Oper Leipzig unter Beweis gestellt: Anlässlich der Premiere seiner »Western«-Inszenierung von Gaetano Donizettis »L’elisir d’amore« griff er zu Stift und Papier.