Overview ensemble

Susanne Raschig

Studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin bei Willy Schmidt, danach Assistentin von Wilfried Minks in Bremen, wo sie mit Regisseuren wie Kurt Hübner und Peter Stein zusammenarbeitete. Erste eigene Arbeiten als Kostümbildnerin für Schauspiel und Oper, u.a. in Bremen und München mit Götz Friedrich »Salome«, »Le nozze di Figaro«, »Porgy and Bess« und »Fidelio«. Gründungsmitglied der Schaubühne Berlin. Zahlreiche ihrer Produktionen wurden zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Für Peter Steins Aufführung und Verfilmung der »Sommergäste« (Gorki) entwarf sie die Kostüme, mit ihm zusammen u.a. auch »Optimistische Tragödie« (Wischnewsky) und »Die Mutter« (Gorki). Produktionen mit Klaus Michael Grüber, bei denen sie die Kostüme gestaltete, waren »Empedokles« (Hölderlin), »Iphigenie« (Goethe) und »Die Backchen« (Euripides). Danach mehrere Jahre als Bühnen- und Kostümbildnerin am Bochumer Schauspielhaus. Mit Frank-Patrick Steckel 1976 »Der Lohndrücker« (Heiner Müller), aber auch »Die Nibelungen« (Hebbel). Für Nils Peter Rudolphs Inszenierung »Antigone« (Sophokles) am Schillertheater Berlin Bühnenbild und Kostüme. Mit ihm arbeitete sie als Bühnen- und Kostümbildnerin auch bei »Trilogie des Wiedersehens« (Botho Strauß) am Staatsschauspiel Stuttgart. Am Hamburger Schauspielhaus Bühne und Kostüme für »Drei Schwestern« (Tschechow) und »Über die Dörfer« (Handke). 1991 begann ihre langjährige künstlerische Zusammenarbeit mit Luc Bondy und Andrea Breth an der Schaubühne, Kostüme für Luc Bondys Inszenierungen »Schlusschor« (Strauß), »Wintermärchen« (Shakespeare), »Figaro lässt sich scheiden« (Horvath) und »Die Fremdenführerin« (Botho Strauß), für Andrea Breths Produktionen »Der einsame Weg« (Schnitzler ) 1991, »Letzten Sommer in Tschulimsk« (Wampilow) 1992, Bühne und Kostüme für »Orestes« (Euripides) 1995, Kostüme für »Familie Schroffenstein« (Kleist) 1997 und »Onkel Wanja« (Tschechow) 1998. An der Schaubühne Berlin außerdem Bühnenbild und Kostüme für »Medea« (Euripides) in der Regie von Edith Clever. Kostümbildnerin bei Luc Bondys Inszenierungen »Salome«, eine Produktion der Salzburger Festspiele, »Don Giovanni« an der Wiener Staatsoper, »Reigen« (Boesmann) am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, mit Robert Wilson »Lohengrin« in Zürich, »Oedipus Rex« (Strawinsky) am Châtelet in Paris, »Scourge of Hyacinths« in Genf, aber auch für seinen Film »Der Tod des Molière« und für »Orlando« an der Schaubühne Berlin. An der Oper Leipzig Kostüme zu »L’Orfeo« mit Andrea Breth, 2005/06 Übernahme der Kostüme »Parsifal« vom Grand Théâtre de Genève.

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261