Overview ensemble

Dietrich W. Hilsdorf

studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt / Main Schauspiel. Danach Regieassistenzen, u. a. bei Hans Neuenfels. Seit 1978 über hundert Inszenierungen in den Sparten Schauspiel, Oper und Musical, u. a. in Dort­mund, Wiesbaden, Meiningen, Gelsenkirchen, Essen, Stuttgart, Frankfurt / Main, Düssel­dorf, Bremen, Bonn, Köln, Berlin, Catania und Wien. Im Bereich des Musiktheaters große Erfolge mit zeitgenössischen Opern, z. B. »Draußen vor der Tür« von Sandor Balassa nach Wolfgang Borchert, »Der Park« von Hans Gefors nach Botho Strauß und »Le Grand Macabre« von György Ligeti. Besonders hervorhebenswert sind sein Gelsenkirchener Mozart-Zyklus, die Verdi-Inszenierungen am Aalto-Theater in Essen, die Reihe der Bonner Inszenierungen von Händel-Oratorien und seine Auseinandersetzung mit Puccini an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf / Duisburg. Mit der Inszenierung des Musicals »Jekyll & Hyde« in Bremen Musical-Regisseur des Jahres 1999. In den vergangenen Spielzeiten zeichnete er für die szenische Realisation von »Die lustige Witwe«, »Orpheus in der Unterwelt«, »La forza del destino« und Händels Oratorium »Semele«, »Falstaff«, »Die Walküre« und »Le contes d’Hoffmann« in Essen verantwortlich. Er inszenierte u. a. »Tristan und Isolde« und »Don Carlos« am Staats­theater Wiesbaden, »Jephta« in Bonn (nominiert für den deutschen Theaterpreis »FAUST«), »Die Liebe zu den drei Orangen« (Oper Chemnitz, Auszeichnung mit dem deutschen Theaterpreis »FAUST«), »Der Freischütz« (Hessisches Staatstheater Wies­baden) und »Der fliegende Holländer« an der Oper Köln. 2009 Regie der Deutschen Erstaufführung der Eötvös-Oper »Love and Other Demons« in Chemnitz, hier außerdem in 2009  /  10 Puccinis »Bohème« und Lortzings »Wildschütz«. An der Oper Leipzig 2005  /  06 Inszenierung »Die Ent­führung aus dem Serail«, 2008  /  09 Leoš Janáceks »Jenufa«, 2010 / 11 szenische Erstaufführung »Deutsches Miserere« (Brecht/Dessau) und 2012 / 13 »Nabucco«.

Upcoming events

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261