Overview ensemble

David Reiland

Geboren in Belgien. Ausbildung an der Königlichen Musikhochschule in Brüssel, Dirigierstudium an der École normale de Musique de Paris sowie Kompositionsstudium bei Alexander Müllenbach. Assistenzen bei Dennis Russell Davies und Jorge Rotter in Salzburg, wo er zahlreiche Konzerte mit dem Mozarteumorchester sowie u. a. die gesamten Sinfonien von Leonard Bernstein und einen groß angelegten Mozartzyklus dirigierte. Weitere Zusammenarbeit und Assistenzen u. a. mit Pierre Boulez beim Lucerne Festival, mit David Zinman, Bernard Haitink, Mariss Jansons, Jorma Panula und Peter Gülke. Seit 2006 Gastdirigent und Assistent zahlreicher Orchester und Chöre, u. a. dem Hallé Orchestra, dem Orchestra of the Age of Enlightenment (dort Assistent von Sir Simon Rattle, Iván Fischer, Sir Mark Elder, Sir Roger Norrington, Vladimir Jurowski und Frans Brüggen), dem Mozarteumorchester, dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Sinfonieorchester Basel, dem Münchner Rundfunkorchester, dem Orchestre de l’Opéra de Nancy und dem Orchestre national de Lorraine. Seit 2009 Leiter des Ensembles für zeitgenössische Musik »United Instruments of Lucilin«. 2012 Debüt als Dirigent des Orchestra of the Age of Enlightenment mit Berlioz’ »Roméo und Juliette«. Aufführungen von Mozarts »Die Zauberflöte« und »La Clemenza di Tito« (Saint-Étienne), »Mitridate, re di Ponto« (Paris) und »Carmen« (Opéra de Massy und Bolschoi-Theater). Seit 2012 Chefdirigent des Orchestre de Chambre du Luxembourg und seit 2014 künstlerischer Berater und erster Gastdirigent der Opéra de Saint-Étienne. In Zusammenarbeit mit dem Palazzetto Bru Zane und dem Münchner Rundfunkorchester Einspielung der Werke von Benjamin Godard. An der Oper Leipzig 2016/17: »Rebell des Königs (Cinq-Mars)«.

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261