Markus Francke

Geboren in Freiburg im Breisgau. Studium Gesang und Chorleitung an der Kölner Musikhochschule. Tamino (»Die Zauberflöte«) am Landestheater Detmold und am Theater Pforzheim, Lindoro (»Die Italienerin in Algier«) am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, Mollfels (»Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung«), Usher (»The Fall oft he House of Usher«) und Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«) am Theater Pforzheim. Sam (»Paul Bunyan«) bei den Bregenzer Festspielen.

2012-2014 Ensemblemitglied des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, u.a. als Rosillon (»Die lustige Witwe«), Tamino, Tanzmeister (»Ariadne auf Naxos«) und Rollendebüt als Steuermann (»Der fliegende Holländer«). 2014 Debüt an der Bayerischen Staatsoper mit der Partie des Tanzmeisters. L’Aumonier (»Gespräche der Karmeliterinnen«) in Klagenfurt und Filipeto in konzertanter Aufführung »Die vier Grobiane« mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung Ulf Schirmers. Regisseur in »Un re in ascolto« in Kassel. 2014 u.a. Verdis »Requiem« in der Philharmonie Köln und Solist in Luigi Nonos »Prometeo« und »Il canto sospeso« in Amsterdam und der Tonhalle Zürich mit dem SWR-Sinfonieorchester unter der musikalischen Leitung von Ingo Metzmacher. Weitere Konzertauftritte u.a. bei der Ruhrtriennale, in Paris, Finnland, in den Philharmonien Berlin und Köln, in St. Michaelis und St. Nikolai in Hamburg, in der Liederhalle Stuttgart, in der Frauenkirche in Dresden und im Kölner Dom. Zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen. Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Ingo Metzmacher, Asher Fish, Steuart Bedford, Ulf Schirmer, Helmut Rilling, Reinhard Goebel und Marcus Creed. 2015 Rollendebüt als Don José (»Carmen«) zu den Schlossfestspielen Sondershausen. An der Staatsoperette Dresden als Tamino und Hans (»Die verkaufte Braut«). An der Oper Leipzig  2015/16: Debüt als Matteo in »Arabella«.

Nächste Termine

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261