Zum Ensemble

Elisabet Strid

Geboren in Schweden. 2004 Abschluss Gesangsstudium an der Universität Stockholm. Debüt in der Titelrolle in Carl Unander Sharins Uraufführung »Byrgitta« an der Vadstena Academy. 2006 Nominierung für ihre Interpretation als Rusalka von der schwedischen Zeitschrift ‚Opera’. Elisabeth in »Tannhäuser« (inszeniert von Stefan Herheim) an der Norwegischen Nationaloper Oslo. Mit dieser Partie auch an der Semperoper Dresden, der Rheinoper Düsseldorf-Duisburg und beim Festival in Tampere. Antonia (»Hoffmanns Erzählungen«) am Königlichen Opernhaus Stockholm. An der Norrland Opera Umeå, Schweden Liù in Puccinis »Turandot« (Aufzeichnung für das schwedische Fernsehen), Ellen in »Peter Grimes« sowie die Titelpartie in Dvořáks »Rusalka«. Mit Rusalka auch an der Nationaloper Helsinki, am Teatro de Bellas Artes in Mexico (beide unter der Leitung von Ivan Anguélov) sowie an der Capetown Opera in Süd-Afrika. Musetta in »La Bohème« in Malmö. Sieglinde in der »Walküre« an der Deutschen Oper am Rhein und der Nationaloper Riga unter der Leitung von Andris Nelsons. Dort auch Gutrune in »Götterdämmerung« und Irene in »Rienzi«. An der Nationaloper Helsinki Cio-Cio-San (»Madama Butterfly«) sowie Giorgetta in Puccinis »Il Tabarro«. 2013 Debüt bei den Bayreuther Festspielen mit Freia in »Rheingold« (Kirill Petrenko/Frank Castorf). 2013 US-Debüt als Senta in »Der Fliegende Holländer« an der Michigan Opera Detroit. Konzertauftritte unter anderem mit »Gloria« von Francis Poulenc mit dem Schwedischen Rundfunkorchester, Wagners Wesendonck-Lieder mit dem OFUNAM-Sinfonieorchester in Mexico City sowie Beethovens 9. Sinfonie mit den Stuttgarter Philharmonikern und dem Sinfonieorchester Stockholm unter der Leitung von Lorin Maazel. An der Oper Leipzig Ada in »Die Feen«, ab 2014/15 Brünnhilde in »Siegfried«, ab 2016/17 Titelpartie in »Salome«. 2017/18 neu: Elisabeth in »Tannhäuser«.

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261