•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Previous Next

Don Juan / Mozart à deux

Thierry Malandain

Vorstellung 22.04.2017  |  2teiliger Ballettabend von Thierry Malandain | Musik von Christoph Willibald Gluck und Wolfgang Amadeus Mozart

Ticket kaufen

Er ist der Archetypus des Verführers in der Kulturgeschichte der Neuzeit: Don Juan, unwider­stehlicher Frauenheld und hemmungsloser Libertin. Von dem spanischen Schauspiel, in dem die Figur das erste Mal auf der Bühne auftritt, bis hin zu Mozarts »Don Giovanni« hat die Geschichte des rücksichtslosen Herzensbrechers, der buchstäblich über Leichen geht, zahlreiche Wandlungen durchgemacht. Diente Don Juan lange Zeit als abschreckendes Sittengemälde eines skrupellosen Wüstlings, so interessierte den französischen Dramatiker und Gesellschaftskritiker Molière, der die Vorlage für Glucks Ballettmusik lieferte, vor allem der ungebremste Freigeist jener schillernden Figur. Die Geschichte rund um den Besuch des ominösen steinernen Gastes und die Höllenfahrt des Helden gaben dem Komponisten Christoph Willibald Gluck Stoff für effektvolle Szenen und Musik: »Im Ballett ›Don Juan‹ komponierte er eine vortreffliche Musik«, so eine Zeitgenossin.

Der Typus des Don Juan wird vermutlich nie aussterben, und so ist es kein Wunder, dass sich auch heute nach wie vor Künstler mit dieser Figur auseinandersetzen. Einer davon ist der französische Choreograf Thierry Malandain, der seit dreißig Jahren seine eigene Company leitet. Nach verschiedenen Stationen – u.  a. Versailles, St. Etienne und Lyon – ist er seit 1998 in Biarritz beheimatet. Malandain zählt heute zu den wichtigsten Choreografen Frankreichs und ist einer der großen Erben des neoklassischen Stils. Der komplette Ballettabend, mit dem Malandain in der vergangenen Saison ans Wiener Staatsballett eingeladen wurde, besteht aus zwei Teilen. Den Kontrapunkt zu Glucks »Don Juan« bilden Pas de deux zu Musik von Mozart, die »Mozart à deux« überschrieben sind: »Die Paare tanzen auf einem Ball der einsamen Herzen«, so der Choreograf, der auch eine Kreation dem Leipziger Ballett widmen wird.

Aufführungen 16. Mär. / 06. Apr. / 21. Jun. 2018, Opernhaus (alle Vor­stellungen mit Einführung 45 Min. vor Vorstellungsbeginn und Publikumsgesprächen im Anschluss)

Nächste Termine

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261