•  
Previous Next

Candide

PREMIERE | Leonard Bernstein | Konzertante Aufführung

Vorstellung 24.06.2017  |  Musical in einem Akt von Leonard Bernstein | Musik von Leonard Bernstein | Buch nach Voltaire von Hugh Wheeler  |  Gesangstexte von Richard Wilbur | Zusätzliche Gesangstexte von Stephen Sondheim und John Latouche | Deutsche Fassung von Marcel Prawy

Ticket kaufen

Ist die Welt, in der wir leben, die beste aller Welten? In diesem Glauben wachsen Candide, seine heimliche Liebe Kunigunde, deren Bruder Maximilian und Paquette auf. Am Hof des westfälischen Schlosses Thunder-Ten-Trock leben sie wie unter einer großen Käseglocke, bis schließlich der Krieg zwischen Hessen und Westfalen ihre Idylle zerstört und die Lebensphilosophie ihres Lehrers Pangloss auf eine harte Probe gestellt wird.

»Candide« ist neben der »West Side Story« Bernsteins bekanntestes Werk und seine wohl kühnste Schöpfung für das Musiktheater. Das Sujet für die 1956 in New York uraufgeführte »Comic Operetta« geht auf den philosophisch-satirischen Roman »Candide oder der Optimismus« des französischen Aufklärers Voltaire zurück. Bernstein war Zeit seines Lebens ein gesellschaftspolitisch denkender Mensch. In der Erstarrung der 50er Jahre, die die kleinbürgerliche Vorstadtidylle der Nachkriegszeit als neuen »american way of life« verkauften, ließ sich Bernstein von Voltaires beißender gesellschaftskritischer Ironie inspirieren. Er komponierte eine Musik, die in ihrer bestechenden Mischung aus klassischer Operette, Musical und Komischer Oper - wie es der Komponist selbst einmal ausdrückte - eine »Liebeserklärung an die europäische Musik« darstellt. Anders als in der »West Side Story«, dem amerikanischen Musical schlechthin, greift Bernstein in »Candide« auf die europäischen Operettentraditionen von Offenbach bis Sullivan zurück.

Bernsteins »Candide« ist doppelbödige Unterhaltung auf höchstem Niveau. Außer den bekanntesten Geniestreichen des Stückes, wie der häufig in Konzertsälen gespielten energiegeladenen Ouvertüre und Kunigundes virtuoser Koloraturarie »Glitter and Be Gay«, gibt es noch viel Interessantes zu entdecken, so dass die konzertante Aufführung des Werkes für ein äußerst lebendiges und humorvolles Musikerlebnis sorgt. Dass die Musikalische Komödie mit dieser Herausforderung auf dem richtigen Weg ist, davon konnte man sich bereits bei der Eröffnungsgala überzeugen, bei der Chefdirigent Stefan Klingele einige Ausschnitte mit seinem Orchester daraus präsentierte.

Konzertante Aufführungen 24. Jun. 2017 / 25. Jun. 2017 / 27. Jun. 2017, Musikalische Komödie

Nächste Termine

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261