•  
Previous Next

41. Leipziger Jazztage

An Evening with Pat Metheny | Mit Pat Metheny, Antonio Sanchez, Linda Oh, Gwilym Simcock

Vorstellung 21.10.2017

Ticket kaufen

Gitarrenlegende Pat Metheny gastiert auf seiner großen Welttournee im Herbst für ein Konzert im Leipziger Opernhaus. Die dreistündige Werkschau »An Evening with Pat Metheny« bildet am 21. Oktober 2017 den Abschluss der 41. Leipziger Jazztage. Das traditionsreiche Festival findet vom 12. bis 21. Oktober in zehn Spielorten Leipzigs statt und rückt in diesem Jahr die Gitarre in den Mittelpunkt ihres Programms mit knapp 30 Konzerten. Der Vorverkauf für den einzigartigen Konzertabend mit Pat Metheny hat begonnen, Karten sind für 39 – 66 Euro über die Oper Leipzig und alle großen Ticktbörsen erhältlich.

Pat Metheny gilt als einer der größten und erfolgreichsten Gitarristen der letzten 40 Jahre, spielte mit Herbie Hancock, Jack DeJohnette und Ornette Coleman, aber auch mit David Bowie und Joni Mitchell. Seine legendäre Pat Metheny Group entwickelte einen einzigartigen schwebend-melodiösen Ensembleklang. Der 20-fache Grammy-Gewinner wurde 2013 als jüngstes Mitglied in die Downbeat Hall of Fame aufgenommen – als erst vierter Gitarrist nach den Gitarrengöttern Django Reinhardt, Charlie Christian und Wes Montgomery. Mit Gwylim Simcock (Piano), Linda Oh (Bass) und Antonio Sanchez (Schlagzeug) präsentiert er »An Evening with Pat Metheny« und damit die ganze Bandbreite seines musikalischen Schaffens der letzten Jahrzehnte.

»Ich habe so viel Musik kreiert, der ich mich nie so richtig widmen kann. Also dachte ich, dass es Spaß machen würde, mit ganz gezielt ausgewählten Musikern zusammenzuarbeiten, die in der Lage sind, einen Großteil meines bisherigen Schaffens spielerisch umsetzen zu können. Meine Hoffnung dabei ist, dass es uns nach ein paar Konzerten, wenn wir so richtig eingespielt sind, gelingt in neue musikalische Sphären vorzustoßen! Mit Antonio, Linda und Gwilym ist tatsächlich alles möglich! Die gesamte Band hat das Potential, eine völlig eigene Form des Zusammenspiels zu entwickeln – ich kann es kaum erwarten, diesen Moment zu erleben!« (Pat Metheny)

Mit Antonio Sanchez spielt Metheny seit über 15 Jahren in verschiedensten Besetzungen zusammen, der Schlagzeuger komponierte den international preisgekrönten Soundtrack zu »Birdman« und kehrt nach nur einem Jahr auf die große Bühne der Leipziger Oper zurück, wo er 2016 ein exklusives Programm mit TänzerInnen des Leipziger Balletts als Auftragskomposition der Leipziger Jazztage präsentierte. Metheny sagt über ihn: »Antonio gehört für mich zu den besten Drummern aller Zeiten und die Tatsache, dass wir auf so viel gemeinsame Musik zurückblicken können, macht unser Verhältnis für beide Seiten besonders.«

Die junge Bassistin Linda Oh gehört zu den Größen der New Yorker Jazzszene. Die in Malaysia geborene Australierin hat mit vielen großen Namen zusammengespielt. An ihr schätzt Metheny ihr herausragendes Musikverständnis und ihre große Vorstellungskraft, vor allem aber »ihren unbedingten Willen zur Kommunikation – nicht nur mit ihren Mitmusikern, sondern auch mit dem Publikum.« Linda Oh hat soeben ihr drittes Album veröffentlicht und beim BMW World Jazz Award in München präsentiert.

Abgerundet wird das Ensemble durch den walisischen Pianisten Gwilym Simcock, der als einer der spektakulärsten britischen Pianisten seit Jahrzehnten gefeiert wird. Simcock galt als Wunderkind, erhielt schon mit elf Jahren den britischen Associated Board of the Royal Schools of Music in Klavier und Waldhorn. Er studierte bei John Taylor in London, wurde früh von Chick Corea gefördert. Pat Metheny über ihn: »Diverse Personen haben mir erzählt, dass Gwilym sehr oft den Einfluss erwähnt, den meine frühen Alben auf sein Schaffen hatten. Da ich ihn für einen der besten Pianisten halte, die ich jemals gehört habe, war dies sehr schmeichelhaft für mich.«

Weitere Informationen http://www.jazzclub-leipzig.de/jazztage/

  • Sparkasse Leipzig

Ticket-Hotline:

+49 (0)341 – 12 61 261